Böllberger Weg 188

1892/ 93 als Weingärten Volksschule eröffnet wurde das Gebäude bis zu Beginn der 1980´er Jahre als Schule, im Anschluß daran als „Künstlerhaus“ genutzt.

Im Rahmen der Straßensanierung (Stadtbahnprogramm) sollte es abgerissen werden. Ein Gerichtsentscheid im Jahr 2015 verhinderte dies.

Im Haus befinden sich Ateliers von Künstler*innen, der „Hallesche Kunstverein“, die „hallesche Urania“, die „schillerBühne Halle“, der „Förderkreis der Schriftsteller*innen in Sachsen-Anhalt“ und die „Singschule Halle“.

An das Schulgebäude schloss sich im Norden (stadteinwärts) ein großzügiger Sportplatz an. Heute befindet sich an dieser Stelle der Kindergarten und Hort „Weingärten“.

Südlich des Gebäudes (stadtauswärts) befand sich der Schulgarten. Heute brach liegend bzw. teilweise von den Bewohnern des „Hauses der Wohnhilfe“ genutzt.