Böllberger Weg 186

Das Haus der Wohnhilfe dient der Unterbringung und ganztätigen Betreuung von wohnungslosen alleinstehenden Personen und Familien (155 Plätze) sowie der Aufnahme von nichtsesshaften Personen im Notquartier (40 Plätze). Ziel ist die Vermeidung von Obdachlosigkeit.

Zu DDR-Zeiten wurde das Gebäude als Altenheim genutzt. Ältere Hallenser*innen berichteten, dass das Haus ursprünglich als Obdachlosenasyl erbaut worden war.